Mikrobiogeochemie

Anaerobe Methanoxidation

Autor: Simone Neumann

Methan (chemische Summenformel: CH4, siehe Abb. 1) ist wie Kohlendioxid ein Treibhausgas. Es entsteht in großen Mengen an Land (vor allem in Reisfeldern und Kuhmägen) sowie im Meeresboden beim Verwesen organischen Materials und könnte als Gas in die Atmosphäre aufsteigen. Man hat entdeckt, dass eine natürliche Barriere aus Mikroorganismen dies verhindert. An Land wird Methan von Bakterien mit Sauerstoff zu Kohlendioxid umgesetzt. In marinen Sedimenten verschwindet ein Großteil des Methans auch ohne Sauerstoff (anaerob). Hier dient Sulfat als Oxidant, welches in großen Mengen im Meerwasser vorkommt.

Abb. 1: Zusammensetzung von Methan

 

 CH4 + SO42- → HS- + HCO3- + H2O

Abb. 2: Formel für die anaerobe Methanoxidation